Was ist betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)?

Unter BGM wird das systematische und nachhaltige Bemühen um die gesundheitsförderliche Gestaltung von Strukturen und Prozessen und um die gesundheitsförderliche Befähigung der Beschäftigten verstanden (Expertenkommission Betriebliche Gesundheitspolitik, 2004). BGM ist die bewusste und geplante Steuerung und Integration aller betrieblichen Prozesse mit dem Ziel der Erhaltung und Förderung der Gesundheit und des Wohlbefindens der Beschäftigten.

Gesundheit und Wissen stellen zwei grundlegende Ressourcen einer Organisation bei der Sicherung ihrer Leistungs- und Zukunftsfähigkeit dar. Sie gehören zu den wenigen Ressourcen, die sich bei Gebrauch nicht abnutzen sondern vermehren, und müssen damit als erfolgsrelevante Werttreiber in besonderer Weise in der Unternehmensstrategie verankert werden: Mitarbeitergesundheit ist daher als zentrale Management- und Führungsaufgabe zu sehen. BGM ist eine sparten-, hierarchie- und berufsgruppenübergreifende Aufgabe, die alle Mitarbeiter/innen einschließt. BGM bedeutet, die Gesundheit der Mitarbeiter/innen als strategischen Faktor in das Leitbild und in die Kultur sowie in die Strukturen und Prozesse der Organisation einzubeziehen und die Ziele und Angebote der beteiligten Fachstellen abzustimmen.

BGM ist ein ganzheitlicher Managementansatz

Um das Prinzip des BGMs zu veranschaulichen muss erwähnt werden, dass parallele Systeme vermieden werden müssen. BGM funktioniert nur wenn alle Bereichsübergreifend zusammen arbeiten.

BGM setzt sich aus der Vernetzung aller Maßnahmen zur Gesundheitsföderung / -erhaltung zusammen und ist ein ganzheitliches Konzept, welches die Gesundheit der Mitarbeiter in den Fokus setzt.

BGM stellt zu aller erst eine Führungsaufgabe dar und ist als solche seit dem Jahr 2010 mit Erfolg im Konzept der Marienhaus Unternehmensgruppe verankert. Dies bedeutet, dass die Gesundheit der Mitarbeiter/innen als strategischer Faktor in die Gestaltung von Strukturen und Prozessen in der Organisation sowie in die Formulierung operativer und strategischer Ziele mit einbezogen ist.

Zentrum für Arbeit und Gesundheit

Engerser Landstr. 35
56564 Neuwied
Telefon:02631 82-1575
Telefax:02631 82-1621
Internet: http://www.marienhaus-zag.dehttp://www.marienhaus-zag.de